Lobbi e.V.
English
Francais
Polskie
Pa-Russki
Espanol
Tieng Viet
Arabic


Rechte Schläger zu Bewährungsstrafen verurteilt

Angriff führte im März zum Abbruch der Malchiner Sportnacht

Pressemitteilung vom 09.12.2011

Das Amtsgericht Demmin verurteilte gestern zwei Malchiner Neonazis wegen gefährlicher Körperverletzung zu Haftstrafen von zehn Monaten sowie einem Jahr und vier Monaten. Die Strafen wurden für zwei bzw. drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Die beiden Männer müssen zudem 80 bzw. 100 Arbeitsstunden ableisten und tragen die Kosten des Verfahrens. Die geständigen Täter wie auch die Staatsanwaltschaft erkannten den Richterspruch noch im Gerichtssaal an – das Urteil ist damit bereits rechtskräftig.

Am 4. März diesen Jahres fand in Malchin die traditionelle Sportnacht des Fritz-Greve-Gymnasiums statt. Die beiden Verurteilten griffen am späten Abend einige Gäste der Veranstaltung an. Ein Jugendlicher wurde zunächst geschlagen und später gemeinsam mit zwei Schülerinnen mittels Reizgas attackiert. Ein weiterer Gast, der einschreiten wollte, wurde nieder geschlagen. Auch der Direktor der Schule wurde zu Boden gestoßen. Die Organisatoren brachen die Wettkämpfe nach den Angriffen ab. Die Betroffenen der Reizgasattacke mussten sich wegen starker Augenreizungen und Atemnot in ärztliche Behandlung begeben.

Bei den Tätern handelt es sich um zwei stadtbekannte Mitglieder der rechten Szene Malchins. Zeugen der Angriffe berichteten der LOBBI damals, dass es sich um eine gezielte Attacke gegen einen Jugendlichen handelte, der den Tätern als Neonazi –Gegner bekannt war. Es sollen Beleidigungen wie „Scheiß Zecke“ gefallen sein. Einer der Verurteilten weist bereits elf Eintragungen in seinem Register auf. Der 21- jährige ist u.a. wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vorbestraft.

Einige Betroffene und ihre Angehörigen äußerten sich nach dem Urteil enttäuscht über die fehlenden Reaktionen auf den Vorfall, der in Malchin für ein Klima der Angst gesorgt habe. Sie hätten sich ein stärkeres Auftreten gegen Rechts von Seiten der Stadt gewünscht.

..............

siehe auch Perspektiven Frühjahr 2009: „Eine Positionierung: Ja, wir haben ein Problem!“ Interview mit Malchiner Jugendlichen >>>

siehe auch Pressemitteilung vom 26.08.2009 Rechter Schläger verurteilt >>>

Kontakt

[mehr]



Rechte Übergriffe melden

Unterstützung



 futureproject